Ischiasschmerzen können sehr unangenehm sein und die täglichen Aktivitäten einschränken. Sie beginnen im Rückenbereich und ziehen sich an der Rückseite eines Beines oft sogar bis in die Zehen. Zu diesen Schmerzen kommt es, wenn der Ischiasnerv eingeklemmt oder entzündet ist. Ursachen dafür können beispielsweise ein Bandscheibenvorfall, eine Spinalkanalstenose, das Piriformis-Syndrom, Verletzungen oder Frakturen des Beckens oder auch ein Tumor sein.

Welche Symptome zeigen sich bei einer Ischialgie?

Ischiasschmerzen können unterschiedlich stark auftreten. Manche verspüren nur ein leichtes Kribbeln, andere schwachen Schmerz und wiederum andere leiden an so heftigen Schmerzen, dass sie ihrer Arbeit nicht mehr nachgehen können.

 

In der Regel kommt der Schmerz von der Seite, er kann jedoch auch in er Hüfte oder im Bein auftreten oder ein Taubheitsgefühl in anderen Körperbereichen verursachen.

Der Ischiasschmerz kann sich im Laufe von Stunden oder Tagen stark verschlechtern, vor allem, wenn sich der Betroffene falsch bewegt. Langes Stehen oder Sitzen, eine falsche Lage in der Nacht, Husten, Niesen oder Lachen, langes Gehen oder eine falsche Rückwärtsbewegung können ebenfalls die Schmerzen intensivieren.

Knoblauchmilch zur Linderung von Ischias

Knoblauchmilch ist ein natürliches Heilmittel mit vielen gesunden Eigenschaften. Sie ist besonders wirksam bei Würmern und Ischiasschmerzen. Diese alternative Behandlung wirkt schmerzlindernd und entzündungshemmend.

Knoblauch ist insbesondere aufgrund der antibiotischen und entzündungshemmenden Eigenschaften bekannt un sehr beliebt. Diese helfen bei verschiedensten Gesundheitsproblemen und auch bei Infektionen. Anschließend erfährst du, wie du Knoblauchmilch herstellen kannst, die nicht nur gegen Ischiasschmerzen sondern auch bei anderen Gesundheitsproblemen angewendet werden kann. 

Zutaten

  • 4 Knoblauchzehen
  • 200 ml Milch

Zubereitung

Zuerst den Knoblauch pressen, dann die Milch auf mittlerer Stufe erhitzen und den Knoblauch dazugeben. Die Mischung ein paar Minuten lang köcheln lassen, jedoch nicht zum Kochen bringen. Danach mit Honig versüßen.

Um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen, solltest du mindestens 200 ml Knoblauchmilch täglich trinken.

Weitere Vorteile der Knoblauchmilch

 

  • Knoblauchmilch wirkt auch bei Verdauungsproblemen undVerstopfung ausgezeichnet.
  • Sie ist auch sehr effektiv gegen Darmparasiten. In diesem Fall sollte die Knoblauchmilch 3 – 4 Stunden ruhen. Man nimmt sie dann während einer 10-tägigen Fastenkur ein.
  • Dieses Hausmittel kann auch bei trockenem Husten eingesetzt werden. Es wird empfohlen, die Milch vor dem Schlafengehen zu trinken, da sie auch beruhigt.
  • Menschen, die an Asthma, Atemnot oder anderen Lungenproblemen leiden, können auch Knoblauchmilch trinken, um die Beschwerden zu lindern. In diesem Fall sollte die Knoblauchmilch so heiß wie möglich getrunken werden, am besten vor dem Schlafengehen.
  • Auch bei einer Abnehm-Diät kann Knoblauchmilch unterstützend getrunken werden. Knoblauch fördert den Stoffwechsel und die Fettverbrennung. Du kannst dafür rohen Knoblauch oder Knoblauchmilch verwenden.
  • Der Konsum von Knoblauchmilch gibt dir durch die antibiotischen Eigenschaften Energie und stärkt das Immunsystem. Dieses Hausmittel hilft auch bei Pilzerkrankungen, Bakterien- oder Virusinfektionen.

Quelle: http://bessergesundleben.com/knoblauchmilch-zur-linderung-von-ischias/